16. März 2015

Smartphone-Box für den Gürtel

Vorbei ist die Zeit der kleinen Mobiltelefone, mit oder ohne Klappmechanismus. Sie passten so gut in die Hemdtasche oder in die schon gut gefüllte Hosentasche. Die Smartphones von heute haben inzwischen bedenkliche Ausmaße erreicht. Und weil die kleinen Computer einem lieb und teuer sind, werden sie oft noch in passende Schutzhüllen gesteckt.

Doch wohin mit dem Smartphone (inkl. Schutzhülle), wenn man unterwegs ist. In die Gesäßtasche oder in die Hemdentasche? Spätestens beim Setzen oder beim Bücken entweicht einem so mancher Fluch. Es knirscht entweder in der Gesäßtasche, oder ein unangenehmer Ton signalisiert den Aufprall auf dem Fußboden.

Ich habe mir für mein Smartphone eine Smartphone-Box für den Gürtel gedruckt. An der Unterseite wurde eine etwa zwei Fingerbreite Vertiefung ausgespart. So kann ich mit einem Fingerhub das Smartphone bequem in der Box anheben und dann rausnehmen.

Smartphone-Box für den Gürtel
Smartphone-Box für den Gürtel

Kunststoffe, in diesem Fall ABS, können nachbearbeitet (bohren, schleifen, etc.) und anschließend lackiert werden. Für die Box habe ich Schwarz als Grundfarbe gewählt. Anschließend wurden mit einem Diamant-Effekt die silbernen Punkte aufgebracht. Dann leicht geschliffen, und mit Klarlack veredelt. Diesen Arbeitsschritt habe ich zweimal wiederholt.

ABS kann bearbeitet und lackiert werden
ABS kann bearbeitet und lackiert werden

Für die Schlaufe habe ich ein Lederstück verwendet. Es können auch viele andere Materialien verwendet werden. Um flexibel zu bleiben, wurden die Endstücke mit einem Klettband fixiert. Die Box ist nun jeden Tag im Einsatz.

Lederstreifen als Verbindungsschlaufe
Lederstreifen als Verbindungsschlaufe


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen