20. Oktober 2015

3D-Druck - neue Möglichkeiten für das Handwerk

Auf dem Blog von »Malerische Wohnideen« habe ich ein typisches Einsatzgebiet für den 3D-Druck gefunden. Die Öffnung für das Abflussrohr im Bad war für die Abdeckrosette etwas zu groß geraten. Es standen nun zwei Möglichkeiten der Korrektur zur Verfügung. Entweder eine komplette Neuverputzung mit edlem Mamorputz oder eine größere Abdeckrosette. Diesmal hatte die Sanitärfirma noch eine Lösung gefunden.

Abdeckrosette als CAD-Konstruktion
Abdeckrosette als CAD-Konstruktion

Hier wäre noch eine dritte Möglichkeit in Frage gekommen. Die Abdeckrosette hätte man komplett im 3D-Druck mit individuellem Design erstellt, und anschließend farblich angepaßt. Warum nicht im Stil des Mamorputz. Auch hier wären die Kosten um ein vielfaches günstiger gewesen, als die Wand neu zu verputzen. Dazu eine kleine Kostenaufstellung.

Die Abdeckrosette wäre in der 3D-Modell-Erstellung auf ca. 15,00 bis 20,00 € gekommen. Dazu noch der 3D-Druck in Höhe von ca. 17,00 bis 22,00 €. Ohne Lackierarbeiten und Versandkosten sind das dann grob aufgerundet 50,00 €. Die Kosten müssen aber immer im Vergleich betrachtet werden.

Für Handwerksbetriebe eröffnet der 3D-Druck neue Möglichkeiten. Sie können die Dienstleistung für ihren Kunde erweitern. Bauteile, für die der Hersteller keinen Ersatz vorgesehen hat, kann der Handwerker anbieten. Der unten gezeigte Batteriedeckel könnte auch als Werbeträger fungieren, zum Beispiel mit Firmenlogo.

Batteriedeckel für TV Fernbedienung
Batteriedeckel für TV Fernbedienung

Der Handwerker kann individuelle Gestaltungswünsche seiner Kunden erfüllen. In diesem Beispiel konnte durch angepasste Wandabdeckungen für Lautsprecherkabel die Lautsprecher auf die richtige Höhe gesetzt werden.

Wandabdeckung für Lautsprecherkabel mit Halterung

Die Einsatzgebiete für den 3D-Druck sind inzwischen fast grenzenlos. Immer wenn die Stückzahlen gering sind, oder die Ersatzteilversorgung eingestellt wurde, kommt diese Fertigungsart ins Gespräch. Die immer schwierigere Ersatzteilsuche zum Beispiel für Turmuhren wäre dann hinfällig. Auch eine Reduzierung der Kosten ist damit möglich. Wenn die Wasserpumpe bei einem Oldtimer immer teurer wird, greift man auf ein anderes Modell zurück, und druckt dazu nur den passenden Adapter

Inzwischen wird die Bauteilfertigung aus Metall und Keramik immer erschwinglicher. Handwerksbetriebe für Innenraumgestaltung eröffnet das ein neues weitgefächertes Angebot. Kreative Köpfe können damit schnell auf Kundenwünsche reagieren und diese umsetzen.

Aufgrund der Materialvielfalt, die es inzwischen gibt, können inzwischen viele Vorgaben erfüllt werden. Die Materialien können resistent gegen Säure, Kraftstoff und Öle sein. Sie sind biokompatibel, sterilisierbar oder hitzebeständig. Die Oberfläche der Kunststoffe können nachträglich bearbeitet werden, zum Beispiel  kleben und/oder lackieren.

Oberflächenbehandung für 3D-Druck Bauteile
Oberflächenbehandung für 3D-Druck Bauteile

Für weitere Fragen vereinbaren Sie jetzt ein unverbindliches Beratungsgespräch. Sie erreichen mich per E-Mail bavariaSHAPE@mail.de oder unter der Rufnummer +49 (0)89 71 69 49 83.

1 Kommentar:

  1. Great post about 3D printing!! 3D Printing is an additive manufacturing process that creates a physical object from a digital design.

    There are different 3D printing technologies and materials you can print with, but all are based on the same principle: a digital model is turned into a solid three-dimensional physical object by adding material layer by layer.

    AntwortenLöschen